Schifffahrt auf dem Starnbergersee in Bayern

 

 

Die beste Möglichkeit, die Sehenswürdigkeiten am Starnberger See kennen zu lernen, bietet eine Schifffahrt auf dem See, mit der man am besten in Starnberg startet. Angeboten werden eine große Rundfahrt, eine kleine nördliche Rundfahrt, die die Stationen Starnberg, Possenhofen, Leoni und Berg beinhaltet, und eine kleine südliche Rundfahrt mit Start in Tutzing, Bernried, Seehaupt. Ein Rundfahrt-Ticket erlaubt es, die Fahrt an einer oder mehreren Stationen zu unterbrechen und mit einem der nächste Schiffe weiterzufahren. 

Aktuelles

neuer Fahrplan ab 20.06.2020 bei der Starnberger Seenschifffahrt

Aufgrund der aktuellen Entwicklung von Corona darf die Schifffahrt auf dem Starnberger See etwas ausgeweitet werden.

Es gibt aber noch Einschränkungen die dringend einzuhalten sind.

> Abstandsregelungen sind einzuhalten

> Mund- und Nasenschutz ist zu tragen

> reduzierte Beförderungskapazität

> namentliche Registrierung der Gäste

> Bitte kaufen Sie die Fahrkarte gleich nach Betreten des Schiffes an der Schiffskasse.

>  Aufgrund der Coronabeschränkungen können derzeit alle Rundfahrten nur 1 x unterbrochen werden.

>  Mitnahme von Fahrrädern in begrenztem Umfang möglich.

>  Bei Nebel, Sturm, Hochwasser oder sonstigen unvorhersehbaren

   Ereignissen muss mit Verspätungen bzw. Ausfall von Schiffskursen

    oder der Einstellung des Fahrbetriebs gerechnet werden.

>  Es gelten die allgemeinen Beförderungs- und Tarifbestimmungen

   der Bayerischen Seenschifffahrt GmbH.

mehr lesen 1 Kommentare

Nach langer Zwangspause ist die Schifffahrt auf dem Starnberger See wieder möglich

Aufgrund der strengen behördlichen Auflagen

(Abstandsregelungen, reduzierte Beförderungskapazität, namentliche Registrierung der Gäste etc.)

ist der Fahrbetrieb derzeit nur sehr eingeschränkt möglich.

 

Aktuell fahren nur 2 Schiffe die einstündige Rundfahrt von Starnberg nach Starnberg, ohne weitere Anlegestellen.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Empfehlungen für Sie: